Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

»Neue Söldner«

Auf dem Weg zur Unterschichtarmee

dpa/Bettina RuehlWas kommt da auf uns zu? Das fragt sich nicht nur der Beobachtungsposten in Mali, wo die Bundeswehr an einer UN-Mission beteiligt ist. Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink sorgt sich, dass die Abschaffung der Wehrpflicht aus der Armee einen »Staat im Staate« macht.

BERLIN. Sieben Jahre nach der Aussetzung der Wehrpflicht sieht der evangelische Militärbischof Sigurd Rink die Entscheidung für eine Berufsarmee kritisch.

Im Gespräch mit der Evangelischen Sonntags-Zeitung sagte der frühere Propst für Süd-Nassau, der Strukturwandel der Bundeswehr habe zu einem Abbau von Standorten vor allem in den Boomregionen Deutschlands geführt, während in den strukturschwachen Gebieten des Nordens und Nordostens die wenigen verbliebenen Arbeitsplätze oftmals in der Kaserne lägen. Diese soziale Ungleichheit des Landes bilde sich in der Armee ab.

In einem Beitrag für den Berliner »Tagesspiegel« schreibt Rink zudem, man könne zwar noch nicht sagen, dass die Bundeswehr insgesamt eine »Unterschichtarmee« geworden sei. »Aber es häufen sich die Anzeichen, dass das politische Interesse selbst unter jungen Offizieren abnimmt.«

Der Militärbischof warnt vor »neuen Söldnern«: »Die Aussetzung der Wehrpflicht führt dazu, dass immer mehr Menschen von der ökonomischen Verliererseite in die Bundeswehr eintreten.« Es seien Bürger, die auf dem zivilen Arbeitsmarkt kaum Chancen bekämen. »Das sind – diese Gefahr möchte ich beim Namen nennen – neue Söldner. Menschen, die im Krieg ihren Lebensunterhalt verdienen, weil sie wenig andere Möglichkeit finden.«

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top