Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Anne Frank

Frankfurts bekannteste Tochter

epd/KeystoneAnne Frank auf dem wohl bekanntesten Foto des jungen Mädchens, entstanden um 1942 in Amsterdam. Die Frankfurterin wurde nur 15 Jahre alt. Ihr Vater überlebte den Massenmord an den Juden und veröffentlichte später ihr Tagebuch.

FRANKFURT. Ihr Tagebuch, das Anne Frank im Versteck in Amsterdam Anfang der 1940er Jahre schrieb, ist weltberühmt. Es wurde in über 70 Sprachen übersetzt und mehrfach verfilmt. In diesen Tagen wird ihres Todes vor 75 Jahren gedacht.

Neben ihrem Tagebuch ist auch ein Kastanienbaum mit der besonderen Erinnerung an die Tochter einer jüdischen Frankfurter Kaufmannsfamilie verbunden. Der Baum im Hof ihres Unterschlupfs in Amsterdam spendete Anne Frank Trost, wie sie in ihrem Tagebuch vermerkte. Ableger der Kastanie wurden in aller Welt gepflanzt, so auch im Hof der nach ihr benannten Schule in Frankfurt. 2013 sägten unbekannte Frevler des Bäumchen ab, sie wurden nie entdeckt.

Vermutlich musste Anne Frank sterben, weil sie und ihre Familie im Sommer 1944 verraten wurden. Die Franks waren schon bald nach der nationalsozialistischen Machtübernahme ins Exil nach Holland gegangen. 1940 marschierten die Deutschen dort ein.

Nach Ansicht des Gießener Politologen Samuel Salzborn wird der Antisemitismus in den Familien weitergegeben. Die allermeisten Deutschen hätten nicht das geringste Wissen darüber, was ihre Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern im Nationalsozialismus konkret getan haben. esz

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top