Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Seelsorge für Gehörlose

Gehörlosenseelsorger Detlef Schmidt geht in den Ruhestand

eöa / Sabine Hammann-GonschorekIn Corona-Zeiten fällt der Abschied ein wenig anders aus: Gehörlosenseelsorger Detlef Schmidt sagt »Auf Wiedersehen«.

KIRBURG. 31 Jahre war Detlef Schmidt Pfarrer. Er engagierte sich in dieser Zeit für Menschen ohne Gehör und gab einen eine Heimat in der Kirche.

Ungewöhnlich war die Verabschiedung in Pfarrer Detlef Schmidt in der Kirburger Kirche. Wegen der Corona-Pandemie musste ein anschließender Empfang ausfallen und die Besucher in der Kirche auf 50 Personen beschränkt bleiben. Es passte ein wenig zum Berufsleben des Nicht eben gewöhnlich verlief aber auch das Berufsleben von Detlef Schmidt, der sich neben dem Gemeindepfarramt und in der Altenheimseelsorge auch im Arbeitsfeld der Gehörlosenseelsorge engagiert hat.

Gottesdienste und Tagesausflüge für Gehörlose

Detlef Schmidt wurde 1989 in der Kirchengemeinde Langen- Bergheim ordiniert und kam nach Gemeindepfarrstellen in Heuchelheim und Dexbach, sowie Vertretungsdiensten in den Dekanaten Dillenburg und Herborn, in den Westerwald.

Dort übernahm er ab 2008 eine Gemeindepfarrstelle mit halber Stundenzahl in Kirburg. Des Weiteren arbeitete Schmidt seit 1990 in der Gehörlosenseelsorge. Er war als Gehörlosenseelsorger der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) für rund 200 Menschen in einem großflächigen Gebiet zwischen Marburg, Biedenkopf, Herborn, Gießen und dem Westerwald zuständig. Dabei stand er für Kasualien, wie Trauungen, Taufen und Beerdigungen, zur Verfügung, gestaltete regelmäßige Gehörlosengottesdienste in Biedenkopf-Wallau und in Herborn und unternahm zahlreiche Tagesausflüge mit gehörlosen Menschen. Einige Mitglieder aus seinen Gehörlosengemeinden kamen auch zum Gottesdienst, um sich von Detlef Schmidt zu verabschieden. Dolmetscherin Theresia Möbus aus Bad Endbach übersetzte das gesprochene Wort. 

Teilhabe an der Gesellschaft immer noch schwierig

In seiner Predigt nahm Schmidt auf die Situation der Gehörlosen, die sich durch neue technische Errungenschaften manchmal zum Positiven verändern könne. Diese seien an der Teilhabe an der Gesellschaft der Hörenden dennoch oftmals gehindert. 

Im Anschluss wurde Detlef Schmidt nach 31 Jahren im Pfarrdienst entpflichtet. Pfarrer Michael Brück dankte für Pfarrer Schmidts Wesen, das ihm erlaubt habe, in seinem Dienst immer genau hinzuschauen. Pfarrer Benjamin Schiwietz ermutigte ihn dazu, das »MUSS« des Dienstes mit Gottes Hilfe loszulassen.

Die halbe Gemeindepfarrstelle in Kirburg wird neu ausgeschrieben, die Stelle in der Gehörlosenseelsorge in Biedenkopf und Herborn wird von Pfarrer Burkhard Jacobs aus Diez übernommen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top