Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Jeden Abend

Ökumenisches Glockenläuten zum Gebet

epd/Christian DitschEvangelische und katholische Kirche lassen die Glocken läuten als hörbares Zeichen christlicher Gemeinschaft.

In diesen Zeiten brauchen die Menschen Trost und Ermutigung. Die Kirchen rufen dazu mit einem ganz eigenen Instrument auf.

DARMSTADT/LIMBURG/MAINZ. Anlässlich der Corona-Krise wollen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie die katholischen Bistümer in Mainz und Limburg täglich zur selben Zeit die Glocken läuten lassen. »Ziel ist es, in der Kontaktsperre ein hörbares Zeichen der christlichen Gemeinschaft, des gegenseitigen Trosts und der Ermutigung in der Öffentlichkeit zu setzen«, teilten die Kirchen mit. Sie empfehlen den Gemeinden, jeden Tag um 19.30 Uhr die Glocken für höchstens fünf Minuten zu läuten.

Vorschläge für ein Abendgebet

Die Kirchen regen an, während dieser Zeit eine Kerze ins Fenster stellen. Für ein Abendgebet gebe es in den Gemeinden, online oder in Gesangbüchern Vorschläge. Gläubige könnten »aber auch ganz einfach für Menschen bitten, die ihnen lieb sind, die krank sind oder die in dieser schwierigen Zeit in Krankenhäusern arbeiten«. Um der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, ist die Feier von Gottesdiensten in Gemeinschaft derzeit untersagt.epd

Gebetsvorschläge für das Abendläuten: u.epd.de/1gwuwww.ekhn.de/coronawww.bistummainz.dewww.bistumlimburg.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top