Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Weitere Blickpunkte

27.02.2019 esz

Mehr als Dildos

Penisringe, Liebeskugeln oder Bodypainting-Farbe mit Geschmack – in dem Online-Erotikshop »Schöner lieben« gibt es alles, was das Liebesleben spannender machen soll. Das Besondere: Er ist Deutschlands erster Sexshop mit christlichen Werten.

27.02.2019 esz

Halleluja für die Narren?

Die Kölner können ihren Narrenruf »Kölle alaaf« sprachgeschichtlich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen und haben ihn als frühen Trinkspruch identifiziert. Bei der Suche nach den Wurzeln des vor allem in Düsseldorf und Mainz heimischen populärsten deutschen Narrenrufes »Helau« tut sich die Wissenschaft schwer. Günter Schenk nimmt die Vermutung unter die Lupe, er könne kirchlichen Ursprungs sein.

09.01.2019 esz

Kleine große Frau

Rosa Luxemburg war Ökonomin, charismatische Rednerin und wirkmächtige Autorin. Sie war Mitgründerin des Spartakusbundes, der Partei Sozialdemokratie des Königreiches Polen und der Kommunistischen Partei Deutschlands. Am 15. Januar 1919 wurde sie in Berlin ermordet und in den Landwehrkanal geworfen, im Alter von 47 Jahren.

09.01.2019 esz

Rendite-Jagd auf dem Pflegemarkt

BAD VILBEL. Ihr Ziel ist der Profit: Private-Equity-Gesellschaften kaufen Unternehmen in verschiedenen Branchen und stoßen sie nach kurzer Zeit gewinnbringend ab. Zunehmend sind sie auf dem deutschen Pflegemarkt aktiv. Darunter leiden nicht nur die Angestellten.

28.12.2018 esz

Besserer Schutz vor Erfrieren

Geöffnete U-Bahnhöfe, Kältebusse und mehr Notbetten: Mit unterschiedlichen Mitteln wollen Großstädte Menschen »auf Platte« vor Schnee, Eis und Frost bewahren. Nach Ansicht der Wohnungslosenhilfe reicht das aber nicht.

27.12.2018 esz

Silvester – Heiliger der Zeitenwende

Der heilige Silvester passt perfekt zum letzten Tag des Jahres – fällt sein Leben doch in eine typische Zeit des Umbruchs und Wandels.

28.11.2018 esz

Bergpredigt, Grundgesetz und Pazifismus

»Guten Gewissens Soldat sein« – so war ein Beitrag von Sigurd Rink in dieser Zeitung überschrieben, Militärbischof der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD). Daran entzündete sich eine intensive Debatte. Wir baten daraufhin einen seiner schärfsten Kritiker, den Politikwissenschaftler Gerd Bauz, zum Streitgespräch mit dem Militärbischof. Bauz war viele Jahre tätig am Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision (IPOS) der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

08.11.2018 esz

Und jetzt wird gefeiert oder nicht?

Frankfurt. In diesem Jahr feiern Frauen in Deutschland »100 Jahre Frauenwahlrecht«. Doch nach wie vor sind Frauen in der Politik unterrepräsentiert.

18.10.2018 esz

Kampagne gegen Armut im Alter in Hessen

Eine steigende Altersarmut sieht der Sozialwissenschaftler Stefan Sell von der Hochschule Koblenz auf Deutschland zukommen. Er warnt davor, erst dann von Altersarmut zu sprechen, wenn Menschen Grundsicherung im Alter beantragen, wie das zunehmend Politiker täten.

04.10.2018 esz

Der Bauer vom Belchen

FREIBURG. Seit einem Jahr ist das Biosphärengebiet Schwarzwald von der Unesco anerkannt. Wichtiger Teil sind die traditionellen Allmend-Weiden, die auf das Mittelalter zurückgehen. Manfred Knobel bewirtschaftet sie mit Hinterwälder-Rindern.

04.10.2018 esz

Plastik auf dem Teller

Das Problem des Plastikmülls im Meer kennt nahezu jeder. Aber kaum bekannt ist, dass auch die Böden Unmengen an unsichtbarem Kunststoff enthalten. Vollkommen unklar ist, welche Folgen das für die Menschen haben könnte.

27.09.2018 esz

»Schätzchen, ich trinke nur Wein«

MAINZ. Rheinland-Pfalz ohne Wein und Weinfeste – das ist kaum vorstellbar. Da es bei großen Festen immer wieder zu Alkohol-Exzessen kommt, machen sich die Verantwortlichen zunehmend Gedanken, wie sie ihre Besucher davon abhalten können.

27.09.2018 esz

Missbrauch des Kreuzes

AUGSBURG. Die CSU habe aus dem Kreuz in Bayern eine »Mia san mia«-Botschaft gemacht, kritisierte der Journalist Heribert Prantl beim Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag in Augsburg. Dagegen sollten sich die Kirchen wehren.

11.09.2018 esz

Politische Konflikte als Kulturkampf

Populisten wie die AfD legen es nach Ansicht des Politologen Jan-Werner Müller darauf an, jeden Konflikt als Kulturkampf darzustellen. Sie aus dem gesellschaftlichen Diskurs völlig auszuschließen, funktioniere aber nicht, sagte der Wissenschaftler von der US-amerikanischen Universität Princeton am Montagabend in Darmstadt.

11.09.2018 esz

Theologe Körtner: AfD-Anhänger nicht pauschal ausgrenzen

Die Kirchen sollten AfD-Wähler nach Auffassung des Wiener Theologen Ulrich Körtner nicht ausgrenzen. «Sie sollten das Gespräch mit den Menschen suchen, und zwar nicht etwa nur, um ihnen in der Manier von Besserwissern ihre vermeintlich völlig unbegründeten Ängste auszureden, sondern um ihnen auf Augenhöhe zuzuhören», sagt Körtner am Dienstag in Darmstadt bei einer Tagung der Schader-Stiftung über «Die Kirchen und der Populismus».

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top