Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Forum

Was tut die EKD für Bootsflüchtlinge?

Zu: »Wir sind die Guten«; Evangelische Sonntags-Zeitung Nr. 26, vom 30. Juni 2019.

Ich bin Ihnen für diesen Artikel dankbar! Macht er doch sichtbar, was für diesen Kirchentag und darüber hinaus augenblicklich für unsere ganze Gesellschaft kennzeichnend ist: Eine fehlende Streitkultur! Jede Gruppe lebt in ihrer eigenen »Echokammer«! Das führt dazu, dass sich auch eine Resolution für ein Schiff der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) auf dem Mittelmeer »unter uns« gut anfühlt, aber in der Breite ihrer politischen Bedeutung nur sehr verdeckt kontrovers diskutiert wird. (Kirchentage Ende der 60er Jahre lebten noch von einem offenen Diskussionsklima!) Denn es ist uns doch allen bewusst, dass es neben aller gebotenen Seenotrettung – in der Seefahrt generell – Untersuchungen laufen müssen über das »Warum?« und »Wozu?« jeder Rettung. Denn jede Rettung ist schließlich eine zu viel! Darum die Fragen:

1. Gibt es ein klares Engagement der EKD dafür, dass Bootsflüchtlinge in jenen deutschen Städten aufgenommen werden können, die sich dafür bereiterklärt haben? Stellt die EKD selbst dafür Kapazitäten bereit? (Diese Angebote reichen wohl gerade für eine oder zwei Schiffsrettungen! Dazu bedarf es keines EKD-Schiffes! Das ist doch lächerlich!)

2. Wie zeichnet sich das Engagement der Diakonie oder auch von Brot für die Welt dadurch aus, dass es mit höchsten Anstrengungen die Fluchtursachen in den Heimatländern der Flüchtlinge bekämpft?

Eine Resolution, die zur Antwort auf diese Frage herausfordert, wäre mir lieber gewesen.

Robert Cachandt, Pfr. i.R. Rockenberg-Oppershofen

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top