Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Abschied

Failing beginnt neuen Lebensabschnitt

esz / Klaus KordeschGerhard Failing möchte Vorlesungen an der Uni besuchen.

Biedenkopf . Gerhard Failing hat im Dekanat Gladenbach und Biedenkopf Spuren hinterlassen. Wer denkt, der Pfarrer hat keine Pläne für den Ruhestand, der irrt.

Den Weihnachts-Gottesdienst das erste Mal nach vielen Jahrzehnten von einer Kirchenbank aus erleben zu können, »als normales Gemeindemitglied« – das ist eins der Vorhaben, auf die sich Gerhard Failing freut. Nach rund 38 Jahren im Pfarrdienst wechselt er in den Ruhestand.

Gasthörer an der Universität

Bereits 2017, nachdem er sich als Gemeindepfarrer von der Kirchengemeinde Biedenkopf verabschiedet hatte, zog der Seelsorger mit seiner Frau Sabine nach Marburg. Die Nähe zur Universität möchte der 65-Jährige nun nutzen: Er will als Gasthörer Vorlesungen besuchen und sich mit Systematischer Theologie beschäftigen – eine Leidenschaft, für die während der Doppelbelastung als Gemeindepfarrer und Dekan zu wenig Zeit blieb. Außerdem will er wieder in einem Chor mitsingen und »auf jeden Fall mehr reisen«. 2007 verbrachte er drei Monate in Beirut, wo er sich mit dem interreligiösen Dialog an der Near East School of Theology beschäftigen konnte. Das hat den Theologen geprägt.

Über den Tellerrand schauen

»Ich glaube, dass wir und unsere Gemeinden das brauchen: Zu wissen, wie andere Christen in anderen Situationen leben«, sagt er: »Da können wir vieles lernen.« Auch deshalb hat sich Failing in der Regionalversammlung der Vereinten Evangelischen Mission engagiert und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau als Delegierter bei wichtigen Konferenzen in Kigali in Ruanda und auf Parapat (Indonesien) vertreten.

Erst Dekan, dann stellvertretender Dekan

Zugleich übernahm der Theologe – der 1972 bevor er sich für ein Studium der Theologie entschloss, eine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte – schon bald nicht nur Verantwortung in seinen Gemeinden, sondern auch im Dekanat. 1992 wurde er zum stellvertretenden Dekan im Dekanat Gladenbach gewählt, 1998 übernahm er dieses Amt für das Dekanat Biedenkopf, dessen Geschicke er im Anschluss von 2008 bis 2016 hauptamtlich parallel zu seinem Gemeindepfarramt als Dekan lenkte. Seit der Fusion der beiden Dekanate Biedenkopf und Gladenbach ist er wieder Stellvertreter des Dekans; mit einer halben Stelle arbeitet er als Pfarrer in Simmersbach und Roth. Von Klaus Kordesch/esz

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top