Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Rainer Schmidt

Ein fabelhafter Mann

Doris Stickler Rainer Schmidt möchte niemanden belehren. Vielleicht möchte er durch seine Auftritte und Bücher Menschen zum Nachdenken anregen. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz.

Frankfurt . Rainer Schmidt wurde ohne Unterarme und ohne Hände geboren. Er erlebe Dinge, die sonst kein Mensch erlebe. »Mein Leben ist Kabarett«, sagt er.

Den Rheinländer erkennt man in Rainer Schmidt sofort. Das liegt weniger an seiner mundartlichen Färbung, sondern viel mehr an seinem bestechenden Humor. Ohne Unterarme und Hände geboren, stellt der Pfarrer schon mal klar »Tosenden Applaus können Sie von mir nicht erwarten«, schreibt er ein Buch mit dem Titel »Lieber Arm ab als arm dran« oder geht mit seinem Kabarettprogramm »Däumchen drehen« auf Tour.

Goldmedaillengewinner im Tischtennis

Als er in Johannes B. Kerners Talkshow von Edmund Stoiber wegen seiner Behinderung bedauert wurde, lud er den früheren bayrischen Ministerpräsident postwendend zu einer Runde Tischtennis ein. In dieser Disziplin ist Rainer Schmidt paralympischer Goldmedaillengewinner.

Humor als Methode

Inzwischen hat der 53-jährige Theologe seine internationale Tischtenniskarriere beendet und macht nur noch mit Worten deutlich, dass es »keinen grundsätzlichen Unterschied von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gibt«. Hierbei nutzt er seinen Humor als Methode.

»Ich habe zwar kurze Arme, aber ich gehöre dazu«

Eingeladen hatte ihn der Gemeindepädagoge Gerd Pfahl. Im Planungsbezirk Frankfurt-Niederrad, -Nied und -Griesheim des Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach zuständig für Erwachsenenbildung und Seniorenarbeit, beobachtet er immer wieder, dass neben angeborenen Behinderungen auch Unfälle, Krankheiten und das fortschreitende Alter Einschränkungen nach sich ziehen.

Von Doris Stickler

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top