Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Religionen

Eine Verantwortung für die Welt

Foto: eöa / Heidi FörsterIm Dialog der Kulturen: Petra Kunik (von links), Pfarrer Wolfgang Prawitz und Senay Altintas.

Gross-Gerau. Wie kann der Dialog der Religionen gelingen? Im Gemeindehaus der Stadtkirchengemeinde Groß-Gerau haben sich Vertreter von Islam, Judentum und Christentum darüber ausgetauscht.

Dialog bedeutet: »Gegenüber, Kennenlernen und Wortfluss«. So erläuterte Petra Kunik von der jüdischen Gemeinde Frankfurt den Begriff . Alles Leben sei Begegnung, so Petra Kunik. Und zitierte den philosophischen Ansatz von Martin Buber. Er hat das dialogische Prinzip begründet, dass der Mensch erst durch das »Du« zum »Ich« werde. Erst die Begegnung mit einem menschlichen Gegenüber, dem »Du«, ermögliche nach Buber eine Abgrenzung des »Ich« von seiner Umwelt.

Voraussetzung sind Dialog und Respekt

Im Laufe des Abends wurde deutlich, dass in allen drei Religionen der Dialog Austausch und Respekt voraussetze. Wolfgang Prawitz, Ökumene-Pfarrer im Dekanat Groß-Gerau – Rüsselsheim, der zu diesem Abend in das Gemeindehaus in Groß-Gerau eingeladen hatte, nannte ein Beispiel, bei dem deutlich wurde, dass interreligiöser Dialog früher zum Zwecke der Missionierung stattfand. Dabei erinnerte er an Martin Luther, der alles andere als Dialogbereitschaft gegenüber den Juden an den Tag gelegt habe.

Missionieren wollte er sie und meinte, wenn man ihnen – besser als die Katholiken – das Christentum nur richtig beibringe, könne man sie schon bekehren. Als seine Forderungen zur Bekehrung der Juden zum Christentum sich nicht erfüllten, schlugen sein Ton und seine Schriften in Judenhass um, so Prawitz.

Heidi Förster

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top