Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Kita-Arbeitseinsatz

»Ich kleb’ dir eine«

Foto: privatVäter gehen konzentriert zu Werke: Jochen Steiner (unten) und Dirk Sudheimer auf der Leiter.

BENSHEIM. Dank engagierter Eltern hat die Kirchengemeinde viel Geld gespart. In einer Aktion am Wochenende haben sie fünf Räume der Kita Leuchtturm gedämmt, weil Kinder und Erzieherinnen unter dem Lärm gelitten haben.

Fachleute haben die Kita Leuchtturm der Kirchengemeinde Schönberg/Wilmshausen turnusgemäß überprüft in Sachen Sicherheit und Gesundheitsschutz der Mitarbeiter am Arbeitsplatz. Dabei stellten sie fest, dass der Geräusch- und Schallpegel zu hoch ist. Damit liegen sie im Trend. Allgemein kommen Geräuschmessungen in Kitas zu auffälligen Ergebnissen: in fast 30 Prozent der untersuchten Einrichtungen messen die Experten zu hohe Pegel.

Viel zu laut zum Arbeiten und Spielen

Eine Folge davon ist, dass Erzieherinnen und Erzieher immer mehr unter diesen steigenden Anforderungen an ihre Berufsgruppe leiden. Und natürlich ist es auch nicht gut für die Kleinen. In der Schönberger Kita waren besonders die als Bistro genutzten Räume betroffen. Auch einer der Gruppenräume, der Turnraum und der Ruheraum lagen über der erträglichen Phonzahl. Stühle-rücken, das Geklirre des Geschirrs beim Essen und Abräumen, das allgemeine Reden, all das erbrachte Werte über dem Grenzbereich.

Am Freitagnachmittag geht es los

So entschied sich der Träger dafür, die Wände zu dämmen. Nachdem die Verantwortlichen unterschiedliche Materialien geprüft haben, entschieden sie sich für die bewährteste, aber teure Lösung. Dann war es so weit. Freitagnachmittag trafen sich eine Hand voll engagierter Väter, Hausmeister Reinhold Vogel, Leiterin Sylvia Siddique und der Vorsitzende des Kirchenvorstandes Kurt Seilheimer.

Ein Lob an die Eltern

Rasch stellten sie fest, dass das Anbringen der Dämmplatten für handwerklich geschickte Laien kein Problem darstellt. Genaues Vermessen, sorgfältiges Aufbringen des Acrylklebers und schon klebte eine der 70 mal 70 Zentimeter großen Schallabsorber-Platten aus Schaumstoff an Wand oder Decke. Diese Schaumstoffe sind gut geeignet, um Lärm und Hall schnell zu dämpfen. »Ein lobenswerter Einsatz von Eltern brachte einen fantastischen Erfolg zur Verbesserung des allgemeinen Raumklimas in der Kita. Danke für ihr Engagement«, freut sich Kurt Seilheimer. Beim abschließenden Imbiss mit Weck und Worscht beschloss das Team, in einem weiteren Einsatz noch Feinheiten an Wänden und Decken auszuarbeiten. Besser geht es dann wirklich nicht mehr. esz

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top