Evangelische Sonntags-Zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Mit halbem Dienstauftrag für die Gemeinde

Katrin Berck will gute Kontakte pflegen

eöa/Bianca LeoneFreuen sich auf die Zusammenarbeit: Pfarrer Michael Graebsch (von links), Pfarrerin Katrin Berck und Dekan Olliver Zobel.

NIERSTEIN. Als neue Pfarrerin in Nierstein begrüßte die Gemeinde Katrin Berck mit einem Gottesdienst in der Martinskirche und anschließendem Kirchencafé. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Graebsch leitet sie seit 1. Juni die Kirchengemeinde. Im Rahmen der Einführung gab es auch einen Abschied.

Zu einem »Fest des Glaubens« hatte Olliver Zobel, Dekan des Dekanats Ingelheim-Oppenheim, die Niersteiner Kirchengemeinde eingeladen, um im Rahmen eines Abendmahl-Gottesdienstes die Einführung von Pfarrerin Katrin Berck zu feiern. Mit einem halben Stellenanteil hat die Theologin die zweite Pfarrstelle in Nierstein inne. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Graebsch, über 18 Jahre mit zunächst halbem Dienstauftrag auf der Pfarrstelle 1 in Nierstein tätig, begleitet sie künftig die Gemeinde.

Berck lebte von 2011 bis 2014 mit ihrer Familie in Istanbul – ihr Mann arbeitete dort als Lehrer im Auslandsschuldienst. In ihrer Predigt spannte sie den Bogen von den vielen Früchten auf den Märkten in Istanbul zu dem, was Gott als Quelle der Kraft den Menschen biete. »Greift nach den Früchten des Lebens!« rief sie den Menschen zu.

Keine Unbekannte im Dekanat

Die Theologin ist Mutter von fünf Kindern, verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Nierstein. Ihr Theologiestudium führte sie nach Mainz und Heidelberg. Nach ihrem Vikariat in Mainz und ihrem Spezialvikariat im Zentrum Ökumene der Landeskirche der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hatte sie anschließend ihre erste Stelle als Pfarrvikarin in Darmstadt.

Im Dekanat Ingelheim-Oppenheim ist Pfarrerin Berck keine Unbekannte. Von 2016 bis Mai 2019 war sie mit einem viertel Stellenanteil Pfarrerin der Gemeinde Dalheim. »Ich bin sehr dankbar«, erzählte sie rückblickend, »dass es mir damals nach längerer Babypause ermöglicht wurde, in einem ganz kleinen Stellenumfang als Gemeindepfarrerin wieder beruflich Fuß zu fassen.«

Dank für Diethard Mayer

Gute Kontakte mit den Menschen pflegen, Gottesdienste feiern und persönliche Gespräche sind der Pfarrerin ein besonderes Anliegen. Zu ihren ersten neuen Aufgaben zählen neben dem Feiern von Gottesdiensten in der Kirche und im Seniorenheim Johanneshaus Teilbereiche der Konfirmandenarbeit sowie religionspädagogische Angebote in der Kita Morgenstern, der Grundschule Nierstein und Angebote im Bereich der Kinderkirche.

Die Kirchengemeinde verabschiedete zudem mit großem Dank für die geleistete Arbeit Diethard Mayer, langjähriges Mitglied und ehemaliger Vorsitzender des Niersteiner Kirchenvorstandes. Als jemand, der immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Gemeinde hatte, wird er den Vorstand auch weiterhin in Ausschüssen unterstützen. Henning Krey wurde als sein Nachfolger berufen und von Pfarrer Michael Graebsch in sein Amt eingeführt.

Von Bianca Leone

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ihre Ansprechpartnerin

Renate Haller (rh)
Chefin vom Dienst

Tel.: 069 / 92107-444
E-Mail

to top